Lexikon A

Aggression
Äußert sich beim Wellensittich durch glatt anliegendes Gefieder, hochgereckten Körper und aufgesperrten Schnabel. Weibchen beißen oft sofort zu.

Aktive Phase
Haben Wellensittiche morgens, am frühen Mittag und am frühen Nachmittag. Freiflug ist dann sehr wichtig.

Albinos
Tiere, denen alle Farbpigmente in Gefieder/Fell fehlen. Rote Augen sind kennzeichnend, es gibt auch einfach weiße Wellensittiche.

Allergien
Im Zusammenhang mit Wellensittichen kann bei Menschen eine Federstauballergie auftreten. Vor dem Kauf von Wellensittichen beim Arzt überprüfen lassen.

Alter
Wellensittiche werden im Durchschnitt 15 Jahre alt. In Einzelfällen mehr, in häufigen Fällen leider weniger.

Ansteckungsgefahr
Menschen können sich bei Wellensittichen nur im Falle der Papageienkrankheit anstecken.
Wellensittiche dagegen können sich beim Menschen von einer einfachen Erkältung anstecken lassen.

Artgenosse
Ist für einen Wellensittich das wichtigste im Leben.

Aspergillose
Krankheit, bei der die Lunge und Luftsäcke von Schimmelpilzen befallen werden. Der erkrankte Vogel hat Atembeschwerden und ringt nach Luft. Heilung kaum möglich, Vorbeugen (nur sauberes, trockenes Futter verfüttern) notwendig.

Aufzucht von Hand
Bedeutet das Aufziehen eines Jungvogels ohne Kontakt zur Mutter. Sollte nur in Ausnahmefällen (Verlust der Mutter...) geschehen, da der Vogel eventuell psychische Schäden davontragen kann.

Aufzuchtfutter
Spezielles, nahrhaftes Futter, das während der Zucht gerreicht wird.

Ausstellungen
Besonders schöne Wellensittiche, die bestimmte Bedingungen erfüllen, werden auf Ausstellungen prämiert. Für diese Zwecke werden extra Wellensittiche gezüchtet.

Australien
Heimat der Wellensittiche, gilt als 5. Kontinent, südlich von Ostasien, nördlich von Neuseeland.

AZ
„Vereinigung für Artenschutz, Vogelschutz und Vogelzucht Az